Dänemarks größtes Musikmagazin GAFFA gibt „The Paradigm Shift“ 4 von 6 möglichen Sternen = gut

alexander

Korn, Gaffa.dk 2

GAFFA

Keld Rud von GAFFA schreibt:

„Die Väter des Nu-Metal kennen bei ihrem 11. Studioalbum nur einen Weg, nämlich den nach vorne. Mit Brian „Head“ Welch zurück im Boot konnte man vielleicht erwarten, dass man nach dem Dubstep-Experiment von „The Path Of Totality“ die Wiedervereinigung dazu nutzen würde, um zu den Wurzeln zurückzukehren. Obwohl zwischen den elektronischen Ausschweifungen des Vorgängers und dem neuen Album Welten liegen, sind die Füße von „The Paradigm Shift“ solide im Jahre 2013 platziert. Man hat so gesehen jede Menge Technologie als eine Art Glasur für den pilzigen und tiefen Riffkuchen ins Spiel gebracht. Die Produktion von Don Gilmore ist ein „State-Of-The-Art-Kapitel“ für sich, wo man ununterbrochen von einer imposanten Soundkulisse ergriffen wird. Obwohl das eröffnene Duo der beiden Lieder „Prey for Me“ und „Love & Meth“ die beiden unbestrittenen Höhepunkte des Albums sind, die gleichzeitig 10.000er Gipfel erklimmen, deren Nähe die 9 anderen Lieder nicht im Ansatz erreichen, ist „The Paradigm Shift“ ein homogenes Album, bei dem Korn nur selten am Pott vorbeischeißt. Sogar die kleinsten Songs sind mit interessanten Arrangements, tollen Riffs und Ohrwurm-Refrains versehen. Wenn man dabei die hohe Albumfrequenz von Korn im Hinterkopf hat, ist es bemerkenswert, dass die Band es weiterhin schafft, dieses hohe Niveau in Bezug auf die Songqualität zu halten und dabei weiterhin ihren eigenen Sound zu erforschen und weiter zu entwickeln.“


3 Responses to “Dänemarks größtes Musikmagazin GAFFA gibt „The Paradigm Shift“ 4 von 6 möglichen Sternen = gut”

Leave a Reply